Placeholder

Kana & Mavie

Der Name des Deutschrap-Duos KANA & MAVIE bedeutet übersetzt: “Richter meines Lebens” und stellt damit unmissverständlich klar: Gib dein Schicksal niemals aus deiner eigenen Hand! 

FREDDY KANA und MAVIE GAGNOA  teilen ihr Korn in ihrem Kreis, während sie sich nach außen geschlossen wie eine panafrikanische Guerilla-Einheit bewegen. Sie präsentieren den SIX NINE FLOW, der die Fusion aus Körper und Geist widerspiegelt und den ewigen Kreislauf, der besagt, dass jeder erntet, was er sät. Ihre Dreads schwingen im Takt dröhnender 808s; kraftvoll und bedrohlich drücken sie dem LoFi-Sound ihren Hunger auf. Die Zeit des Blues ist vorbei, doch die Hochphase des Phonk gerade erst gekommen.

 Wo vor mehr als einem Jahrhundert in den Südstaaten der USA der Blues geboren wurde – als gefühlvoll-melancholische Resignation – entstand im Memphis der 90er Jahre der Phonk. Und der besagt: Wir kommen von unten und holen, was uns zusteht! 

Denn KANA & MAVIE bedeutet auch die Geschichte zweier junger Männer mit west- & zentralafrikanischen Wurzeln, die sich immer wieder den autoritären und rassistischen Repressalien der konservativen Provinz Franken ausgeliefert sahen. Doch zusammen mit befreundeten Crews bildeten sie das Netzwerk KORNKREIS MAFIA, das unter schwierigen Bedingungen nur noch dichter zusammen rückt. Doch nicht nur das: Gemeinsam belebten sie mit ihren Abendveranstaltungen für Jahre die totgeglaubte Jugendkultur im Freistaat und packten den Sound aus den US-Army Stützpunkten Bamberg und Nürnberg, auch noch nach deren Schließung 2014, noch unvermittelt in die Clubs. Als Support-Act von US-Größen wie FREDDIE GIBBS, VINCE STAPLES, FLATBUSH ZOMBIES und SPACEGHOSTPURRP, sowie mit ihrer eigenen Party-Reihe LFTU (Live from the Underground), errungen sie sich endgültig Respekt im deutschen Untergrund. Deshalb war 2013 die Zeit reif, mit der Unterstützung von PAUL SOULJOYCE und seiner DJ Crew BASS GANG, den Weg in die Hauptstadt zu suchen.

 In Berlin stoßen zwei Macher wie KANA & MAVIE, die auch als Solo-Künstler aktiv sind, auf viele Möglichkeiten und Inspiration – und richten dabei ihren Blick immer auf die Community. Das Duo ist auf dem BSMG Album PLATZ DER SONNE vertreten, auf dem Themen wie die identitäre Suche und das kulturelle Erbe der afrikanischen Diaspora behandelt werden. Und mit dem Start der Afro-Beat Partyreihe TOLEKA! haben sie sich nicht nur zum Ziel gesetzt, vor allem Female-DJs eine Plattform zu geben, sondern auch auf den exklusiven Charakter von Gästelisten zu verzichten oder Gagen nach der Öffentlichkeitswirksamkeit der Künstlers zur richten: Jeder Gast zahlt den gleichen Beitrag und das Korn wird im Kreis unter allen Beteiligten aufgeteilt. 

Zuletzt gelang es dem Duo mit ihrer aktuellen EP SOUTHSIDE NEGUSAT ein junger Untergrund-Klassiker mit einem viel beachteten Titeltrack und Features wie POLARISE, RAY JOKER, LUCIANO und JUJU ROGERS. Und natürlich haben sie auch schon den Nachfolger im Anschlag; wieder mit tatkräftiger Unterstützung ihres kreativen Umfelds. Hinter den Deutschrap-Kulissen sind KANA & MAVIE bereits Thema, die Erwartungen steigen und bringen das Duo in die Diskussion zu den am heißesten diskutierten Newcomern des Landes.

 

Releases