Placeholder

Freunde von Niemand

Was 2011 als waghalsige Idee und mit dem Bosca Debütalbum „Fighting Society“ begonnen hat, ist schon längst zu einer Institution in der deutschen Hip-Hop-Landschaft geworden. Das Frankfurter Label, unter der Führung von Vega, hat sich über die Jahre mit leidenschaftlichen Live-Auftritten, einer bis dato unvergleichlichen Fannähe und außergewöhnlichen Alben hervorgetan. Nicht umsonst werden Freunde von Niemand Fans als Familie bezeichnet!

Vega

Die Kreativität von Vega zieht sich dabei wie ein roter Faden, sowohl durch die Philosophie als auch die Musik der Freunde von Niemand. Mit „Lieber bleib ich broke“ macht sich der Frankfurter 2009 erstmals auch überregional einen Namen in der Szene. Seine Authentizität und der Mut, wirklich etwas zu sagen und nicht nur reden, trifft wie ein Pfeil in die Brust der klischeebeladenen Rap- Landschaft. Zwei Jahre später zahlt sich dann harte Arbeit, Talent und der unbedingte Wille, sich Gehör zu verschaffen, aus. Mit „Vincent“ erreicht Vega Platz Fünf der Albumcharts. 2013 folgt „Nero“ und chartet von Null auf Platz Zwei. Alles begleitet von unvergesslichen Konzerten, die den Frankfurter als einen der angesagtesten deutschen Rap-Acts etablieren. Alles scheint möglich!

Seit Jahren an der Seite von Vega, ist Bosca einer der Grundpfeiler der Freunde von Niemand. Er veröffentlicht nicht nur als erster sein Album „Fighting Society“ auf dem Frankfurter Label, sondern arbeitet auch konstant an dessen charakteristischem Sound mit. Als Audio-Engineer nimmt er auf, mischt und mastered die Musik und repräsentiert einen nicht mehr wegzudenkenden Teil der Philosophie. Aber nicht nur mit seinem Albumdebüt macht sich Bosca einen Namen in der Szene, auch mit seinen Beiträgen auf „Willkommen im Niemandsland“ – dem ersten Labelsampler – untermauert er seinen Ruf als leidenschaftlicher Musiker und Antriebsmotor hinter Freunde von Niemand. 2013 veröffentlicht Bosca schließlich sein zweites Album „Solange es schlägt“ und erreicht einen sensationellen Top Ten Charteinstieg, gefolgt von einer frenetisch gefeierten Tour.

Mit Bizzy Montana findet sich ein weiterer Hochkaräter und echter Vollblutmusiker in den Reihen der Freunde von Niemand. Jahrelange Erfahrung in der Musiklandschaft, ein sicheres Händchen für Hitproduktionen und einen unverkennbaren Flow, liefert einen elementaren Bestandteil des Frankfurter Labels. Egal ob mit seinen Beats und Songs auf „Willkommen im Niemandsland“, seinem Mixtape „Ein Hauch von Gift“ oder „Gift“: der Mülheimer ist eine Konstante der Freunde von Niemand.

Timeless und Johnny Pepp. Einer gilt als der verheißungsvollste Newcomer in der Hip-Hop-Landschaft und der andere ist nicht nur seit Tag Eins Bestandteil von Freunde von Niemand, sondern erarbeitet sich Stück für Stück seinen Platz als begabter Produzent und außergewöhnlicher Musiker. Der Kölner Timeless hat schon früh bewiesen, das ihm technisch kaum ein anderer Rapper das Wasser reichen kann und liefert mit seinem Album „00:00“ einen fulminanten und durchweg hoch gelobten Einstieg in das Musikgeschäft. Spricht man von Johnny Pepp, kommt man nicht darum herum zu bemerken, dass es so gut wie kein Freunde von Niemand Album gibt, auf dem er nicht mit Beats oder einem Feature vertreten ist. Mit seinem Mixtape „Alles für das Pepp“ und den Songs auf dem Labelsampler hat er darüber hinaus bewiesen, dass Rap für ihn weitaus mehr ist, als nur ein Zeitvertreib.

Seit 2011: Freunde von Niemand – Das Label aus Stahl!

Releases